Freitag, 28. Februar 2014

Freutag oder Einmal Prinzessin sein

Heute durfte das mittlere Freudenkind verkleidet in den Kindergarten gehen. Schon lange war klar: Dieses Jahr als Prinzessin! Sie hat mir genau aufgezeichnet, wie das Kleid auszusehen hat und ich habe es (mit den Bergen von vorhandenen Stoffen) ziemlich genau umsetzen können.
Und die Prinzessin war heute ziemlich stolz und glücklich - ein echter Freutag - und "Freugrund" auch für mich.


Und von hinten sieht das Kleid der (Mädchen)Träume dann so aus:

Dienstag, 25. Februar 2014

My kid wears ... Kuschelstrampler für Poporutscher

Erst einmal vielen Dank für eure lieben Kommentare/Mails zu meinen beiden letzten Posts: Zu den Origami-Kugeln und zu meiner Shoperöffnung mit den Filzetuis für Stifte! Danke!
Heute mal wieder etwas Genähtes für das jüngste Freudenkind. Da sie immer noch ein Poporutscher ist, gab es schon vor einer Weile einen bequemen Strampler (Schnitt von Klimperklein), wieder in dem tollen beerefarbenen Baumwollfleece mit Poverstärkung (zum Rutschen) aus Outdoorstoff von hier und Einfassungen sowie Bündchen aus Campan (gibt es hier bei kleinkariert übrigens gerade sehr reduziert!).

Da meine Nähzeit oft sehr begrenzt ist, habe ich nur einen schnellen Vogel vorne aufgenäht. Bei dem Vogelauge war das kleine Freudenkind schon nicht mehr so gut gelaunt, da ging es dann wirklich huschhusch ...


Und dieser Kuschelstrampler wandert jetzt zu my kid wears und zu Meitlisache.

Seid herzlich gegüßt!

Donnerstag, 20. Februar 2014

Und was für ein RUMS - Shoperöffnung!

Schon so lange will ich wieder mitRUMSen. Nähideen für mich (für den frühlingsfrischen Kleiderschrank) habe ich genug, aber mein Zeitfenster am Morgen zum Nähen ist eher klein. Also eins nach dem anderen. Und zuerst war mein Dawanda-Shop dran, den ich schon so lange befüllen wollte. Der Header fehlt noch und ein ordentliches Bild von mir, aber der erste Schwung Genähtes ist drin. Und weil ich die Stiftetuis so hübsch finde und immer noch kein eigenes habe - geht mein Etui samt Schlüsselanhänger zur Feier des Tages zu RUMs! Und so schwer war die Auswahl dann gar nicht, denn ich habe mich in die LoveBoats von CherryPicking einfach verliebt!

Und wer auch ein hübsches und zugleich praktisches Zuhause für seine Stifte oder Füller braucht, für den gibt es in der Sidebar gleich mein Dawanda-Shop-Schaufenster (die Formatierung passt noch nicht ganz, ich habe es aber nicht besser hinbekommen. Und wenn ich warte, bis alles perfekt ist, kann ich erst in Lichtjahren bloggen und verkaufen;-))
Die Etuis (auch mit dem dazu passenden Schlüsselanhänger) eignen sich auch toll als Geschenk für die beste Freundin, die Schwester, die Mama, die liebe Nachbarin, die tolle Klassenlehrerin, die Erzieherin - und, je nach Design, auch für Männer!

Und das hier ist meins! Wer auch so verliebt ist in die LoveBoats wie ich, findet dies hier aber auch noch im Shop:





Mehr Bilder gibt´s hier:

Dienstag, 18. Februar 2014

Origami-Kugel mit Suchtpotential

Ich war noch in der Grundschule, als bei einem Schulfest eine Japanerin Origami-Workshops anbot. Ich war völlig gefesselt und verbrachte den ganzen Nachmittag faltend bei dieser wunderschön traditionell gekleideten Frau - daran erinnere ich mich heute noch! Gleich darauf bin ich in die Bücherei, um mir ihre Origamibücher (das hier und das hier waren es - wirklich empfehlenswert) auszuleihen und mich daran zu versuchen. Ich weiß auch noch, wie schwer es für mich war, mich durch die Anleitungen zu arbeiten und wie frustrierend. Aber irgendwann hat es "klick" gemacht und ich habe mich durch zwei Origamibücher gefaltet. An einiges kann ich mich immer noch erinnern und ich falte immer noch sehr gerne.
Und als ich diese Origami-Kugeln bei einem Schulfreund des ältesten Freudenkindes gesehen hatte, war es um mich geschehen - die wollte ich auch!

Die linke Kugel ist vom großen Freudenkind, die rechte und die kleine von mir.
Also, flugs gegoogelt und tatsächlich die richtige Anleitung gefunden (denn - wie nennt man die Dinger richtig?). Und dann haben wir - das älteste Freudenkind und ich - losgelegt. Die Grundform ist nämlich sehr einfach, man braucht lediglich etwas Geduld, denn eine "Kugel" besteht aus 30 Einzelteilen. Wenn ihr es nachmachen wollt, ist nur wichtig, wirklich sauber zu falten und alle Faltungen "scharf" auszuführen, das erleichtert das spätere Zusammenstecken erheblich. Und falls ihr nicht mit einem unglaublich guten räumlichen Denkvermögen ausgestattet seid, ist es sehr empfehlenswert, buntes Faltpapier zu verwenden -

Samstag, 15. Februar 2014

Eisig oder Beauty is where you find it

Dieser Februar ist dieses Jahr alles andere als eisig und bei uns im Süden war es an einigen Tagen sogar schon richtig frühlingshaft. Die Krokusse, Schneeglöckchen und Winterlinge blühen und die Vögel zwitschern. Weil aber die beiden älteren Freudenkinder wenigstens ein bißchen Winterfeeling wollten, ist der Freudenkind-Mann mit ihnen auf dem nächsten Berg (zum Glück nicht so weit weg) Schlittenfahren gewesen. Und diese winterlich-eisigen Bilder schicke ich zu Nics BIWYFI.
Kommt mit ins Winterwunderland!




Die Bäume waren zart gefroren, jedes Ästchen überzuckert und das Licht - ein Traum!

Mittwoch, 12. Februar 2014

12 von 12 im Februar

Und schon wieder ist es soweit - der 12.! War nicht gerade erst der 12. Januar? Aber in dieser Jahreszeit bin ich nicht traurig, wenn die Zeit etwas schneller vergeht, kann ich es doch kaum erwarten, bis es endlich Frühling wird. Ein paar Vorboten haben es auch in diesen Post geschafft. Aber der Reihe nach:

Mich über herrliches (Vor)Frühlingswetter gefreut:



Aus ein paar Jerseyresten Unterhosen zugeschnitten (nachdem ich zwei Probeteile gemacht habe, ist der Schnitt jetzt dem mittleren Freudenkind auf den Leib geschneidert und genehmigt):


Yeah! Ich bin dabei und teste die nächsten Wochen ein Bekleidungsstück von Hess Natur

Dienstag, 11. Februar 2014

Das Runde muss ins Eckige oder stoffgewordener Fußballtraum

Das älteste Freudenkind ist Fußballfan - natürlich für die beiden Topmannschaften (wie alle in der Klasse), denn für Gewinner sein ist natürlich immer gut. Und aus Lokalpatriotismus ist er natürlich auch Fan des SC Freiburg. Als ich den Stoff bei Alles für Selbermacher (dort scheint er derzeit ausverkauft bzw.  nur noch in rot-weiß erhältlich zu sein) entdeckte, habe ich mein Stoffeinkaufgebot gebrochen und jeweils ein halber Meter zog hier ein. Das erste Teil ist ein Langarmshirt nach dem Schnitt Moritz von Frau Liebstes, aus dem restlichen Stoff werde ich noch ein oder zwei T-Shirts nähen (dann kann die Fußball-WM stilvoll gekleidet geschaut werden ;-)).


Ich habe die Passe im oberen Bereich weggelassen und dafür Fake-Lagenärmel genäht. Aufgrund der 50 cm Stoff war er unten zu kurz, so dass ich noch ein Stück schwarzen Jersey angenäht habe. Die schwarzen kurzen Ärmel und der breite schwarze Saum sorgen für etwas Ruhe, da die beiden anderen Motive doch eher unruhig sind. Eigentlich wollte ich den Halsauschnitt

Freitag, 7. Februar 2014

Coole Kuschel-Lou für Jungs

Hier habe ich ja schon von der Schnittanpassung von Lou (Frau Liebstes) für Jungs berichtet. Nachdem die der erste Lou so gut ankam, habe ich gleich noch ein zweites Exemplar genäht - diesmal mit Kuschelkragen. Und das beste - das Schnitteil für den Kuschelkragen gibt es seit kurzem bei Frau Liebstes als Freebie.



Genäht habe ich wieder in Gr. 134/140, passt dem etwas schmaleren Freudenkind perfekt. Der weiche Kuschelsweat ist von KDS, die Bündchen von Michas Stoffecke und der graue Interlock aus meinem Fundus. Den Saum unten habe ich offenkantig eingefasst, die Bündchen noch etwas zum Mitwachsen genäht. Der Schriftzug ist eine Applikationsvorlage aus einer Ottobre. Der Kuschelkragen

Donnerstag, 6. Februar 2014

Farbpalette weiß im Februar bei BIWYFI

Nic fragt bei BIWYFI nach der Farbpalette weiß. Bei uns in der Küche hängt ein kleiner Vorhang und wenn die Sonne durchscheint, zeichnen sich wunderbar die Schatten des davor stehenden Kräuterkastens ab - und das ist mein Beitrag zur Farbpalette weiß:


Schuhparade

Heute zeige ich euch noch ein paar Puschen, die schon vor Weihnachten auf Kundenwunsch entstanden sind. Hier die Zuschnitte - die haben mir so gut gefallen, dass ich sie für euch fotografiert habe:



Und das ist daraus geworden: Einmal für ein kleines Mädchen, dass sich sehr gefreut hat,

Dienstag, 4. Februar 2014

Nähen mit Kindern ...

Nähen mit Kindern hört sich toll an, nach DIY und Selbstkompetenz. Stimmt alles, Nähen macht Freude und ist wirklich klasse für die Erfahrung von Selbstkompetenz, den Umgang mit kleinen Missgeschicken und das Meistern von Hürden, so wie hier. 

Nähen mit Kindern kann aber auch so aussehen:
Hier hat das jüngste Freudenkind die Kiste mit Bändern ausgeräumt. Es ist ja nicht so, dass ich meine Nähsachen unvorsichtigerweise herumstehen lasse. Nein, es ist die pure Verzweiflung Notlösung - ich will einfach weiternähen! Und meine Nähsachen sind einfach so viel spannender als das Spielzeug. Also "erkaufe" ich mir Nähzeit. Und das kann so aussehen:


Oder so: Hier versuche ich, das Schnittmuster Lou

Sonntag, 2. Februar 2014

Geburtstagsgeschenke oder in letzter Minute

Ich verschenke bzw. die Freudenkinder verschenken gerne Selbergemachtes, so auch zu Kindergeburtstagen. So auch heute wieder - nur - ich hatte mich verschätzt, so ganz und gar. Nein, der Traumhüter von Aprilkind ist nicht mal eben in einer halben Stunde (inklusive Zuschneiden) gemacht und schon gar nicht, wenn das jüngste Freudenkind auch noch überall seine Finger drin hat. Aber ich habe es gerade noch so geschafft: Unter der Maschin rausgezogen, ausgestopft und rasch von Hand zugenäht, schnell noch auf die Terasse vor die Kamera gezerrt und dann in Geschenkpapier gehüllt. Das Geburtstagskind hat sich gefreut!



Und - ich muss gestehen - es war nicht das erste Mal. Nein, als ich den ersten Traumhüter für den besten Freund des mittleren Freudenkindes genäht habe - das gleiche Drama Spektakel - kurz vor knapp Hai unter der Maschine rausgezerrt, ausgestopft, nein, nicht mit der Hand genäht, weil ich dachte, Maschine geht schneller ... haha, immerhin das habe ich gelernt - von Hand geht viel schneller bei dick gestopften Tieren! Der blaue Hai hat es auch nicht mehr ins Tageslicht