Samstag, 12. April 2014

Meine 12 von 12 im April

Meine 12 von 12 stehen heute ganz im Zeichen eines besonderen Hausbaus, aber seht selbst:

Als das jüngste Freudenkind und ich uns aus dem Bett erheben, ist es 8:30 Uhr - eine sehr angenehme Zeit, um aufzustehen, vor allem wenn die Nacht oft unterbrochen wurde ...


Draußen wird jedoch schon lange und fleißig gewerkelt. Unsere beiden Handwerker arbeiten am Fundament für - wird noch nicht verraten ;-)


Der Paketbote bringt eine Riesenüberraschung für den Großen. Er hatte verschiedene Firmen in der Umgebung angeschrieben, ob sie beim Maus-Türöffnertag mitmachen (wer das noch nicht kennt, unbedingt mitmachen bzw. hingehen).Das große Freudenkind freut sich riesig über das Paket mit Kappe, Frisbee, Fachlektüre (für Feuerwehrfans wie er einer ist) und einer Einladung extra für ihn zu einer Betriebsbesichtigung! Und ich freue mich mit ihm!


Mit dem neuen Füller wird gleich nach dem Frühstück ein Dankesbrief  geschrieben - das will er unbedingt und das kann ich nur unterstützen. Klasse!


Jetzt geht es aber wieder mit dem Hausbau weiter - wie gut, dass sich jemand zum Schrauben sortieren gefunden hat - lach!


Na, könnt ihr schon erraten, was es wird? Jetzt gilt es, die Basis genau auszurichten. 


Bei herrlichem Wetter mache ich mich mit den beiden Mädels auf zum Künstlermarkt, der dieses Wochenende bei uns stattfindet. Wir wohnen in einer Kleinstadt mittendrin und ich genieße es immer wieder, von unserem Haus durch den kleinen Park in die Innenstadt zu laufen.


Nachdem wir viele wunderhübsche Sachen bestaunt haben, ist es Zeit für ein Eis (man beachte die neue Kappe, die der Große netterweise gleich seiner Schwester ausgeliehen hat, die ihre nicht finden konnte).


Und als wir wieder da sind, ist die Jüngste im Kinderwagen eingeschlafen und ich kann auch etwas auf der Baustelle mit anpacken. Juchhuu, unser Stelzenhäuschen nimmt Formen an! Und das ordentliche Fundament ist wichtig, weil unter das Stelzenhaus unser Fahrradabstellplatz kommt, Unser Grundstück ist so klein, da muss jede Lücke genutzt werden. Zum Beispiel für ein Stelzenhaus und einen Riesensandkasten, grins.


 Der erste Rhabarberkuchen für dieses Jahr für die kleinen und großen Bauarbeiter, Schraubensortierer und Handlanger findet reichlich Zuspruch (als ich das schreibe, ist er schon fast weg).


Jetzt noch die Dachpappe drauf und das Richtfest kann kommen.


Morgen gibt es noch etwas zu tun (und übermorgen und überübermorgen ...), aber wir sind mit unserem Tagwerk sehr zufrieden. Morgen werden wir tatsächlich ein kleines Richtfest mit den Nachbarn feiern, am Montag Farbe kaufen und in der nächsten Woche (bzw. nächsten Wochen) unser Spiele-Stelzenhaus verschönern und einrichten. Ich werde im Blog berichten und zeigen, wie es weitergeht, also - stay tuned!


Und jetzt neigt sich ein wunderschöner 12. April dem Abend entgegen. Danke!

Und wie viele andere heute ihren Tag durch die Linse gesehen haben, könnt ihr wie immer hier sehen.

Und für alle Blogleser gibt es hier noch einen besonderen Freudenkind-Rabattcode. Wer Osterrabatt2014 bei mir im Dawanda-Shop eingibt, bekommt 12% Rabatt exclusiv!

Seid herzlich gegrüßt!

Kommentare:

  1. Ich liebe Kinderfüße. Und Glückwunsch für deinen Großen. Ne tolle Sache.

    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte, danke für deinen lieben Kommentar! Ja, die Füschen sind zu süß ;-) Und der Große hat sogar noch einen tollen Brief von der BF Freiburg bekommen, die er auch angeschrieben hatte - schön, dass es so nette und aufmerksame Menschen gibt.
      Viele Grüße, Steffi

      Löschen
  2. Hmmm... wie lecker Rhabarbar-Kuchen... Gab es bei uns auch schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr lecker - der Kuchen hat den Tag nicht überlebt ;-)
      Viele Grüße, Steffi

      Löschen

Hallo, schön, dass du meinen Blog besuchst! Ich freue mich über jeden Kommentar!